NEWS + PRESSEBERICHTE

Hier finden Sie Neuigkeiten und Presseberichte über unsere Heimatgärten, das Sozial- & Quartiersmanagement, die GEBAG oder andere, interessante Artikel über unsere Quartiere.

 

Besuchen Sie uns gern auch auf unserer Heimatgarten-Facebookseite, auf der Internetseite der GEBAG oder lesen Sie unser GEBAG-Mietermagazin "tach" online.

 

Zeitungsartikel und Berichte aus den Jahren 2014 bis 2017 finden Sie in unserem NEWS-ARCHIV.


26.03.2020 - Auszeichnung für Projekt in Marxloh

Von der GEBAG unterstütztes Schulprojekt erhält Preis als „Vorbildprojekt“ der Sozialen Stadt NRW.

 

Das Städtenetz Soziale Stadt NRW hat vor kurzem die Dokumentation ihres Wettbewerbsverfahrens „Vorbildprojekt der Sozialen Stadt in Nordrhein-Westfalen“ veröffentlicht. Der Wettbewerb wurde im März 2019 ausgeschrieben. Gesucht wurden Projekte aus den Bereichen „Bauen und Wohnen“, „Öffentlicher Raum und Ökologie“ oder „Zusammenhalt und Integration“.

 

Im vergangenen Oktober wertete die Wettbewerbsjury die eingereichten Projekte aus. Fünf Projekte erhielten die Auszeichnung „Vorbildprojekt der Sozialen Stadt in Nordrhein-Westfalen“. Die Auszeichnung ging u.a. auch an eon Projekt, das von der GEBAG unterstützt wurde:

 

Projekt "beWiesen!" in Marxloh

 

Schüler der Marxloher Herbert-Grillo-Gesamtschule hatten im Rahmen einer AG zur Berufsorientierung fünf leerstehende Wohnungen der GEBAG renoviert. Die Idee entstand im Marxloher Arbeitskreis „AK DU 11“, der die Frage thematisierte, wie der Wohnungsleerstand in Marxloh bekämpft werden könne. Zugleich war die Herbert-Grillo-Gesamtschule auf der Suche nach Möglichkeiten, ihre Schüler praxisnah auf die nahende Berufswahl vorzubereiten. Die GEBAG stellte fünf leerstehende, renovierungsbedürftige Wohnungen zur Verfügung. So konnten die Schüler praxisnah Maler- und Tapezierarbeiten, Boden- oder Fliesenarbeiten üben.

 

Ebenfalls zum Wettbewerb eingereicht wurde das „Repaircafé Lernwerkstatt Computer“ in Hochfeld. Das vom Verein DUISentrieb gegründete Repaircafé, welches ebenfalls von der GEBAG unterstützt wird, hat sich zum Ziel gesetzt, Defizite beim Verständnis von Technik ausgleichen und ein stärkeres Interesse an Aktivitäten im MINT-Bereich zu fördern. Projektbeteiligte waren hier Schüler des Mercator Gymnasiums und der Gesamtschule Duisburg Mitte. Die Jugendlichen arbeiteten alte Computer auf und sicheren den späteren Support als Serviceteam.

 

Bei der Festtagung im Dezember 2019, zum 20. Jubiläum des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“, wurden alle eingereichten Projekte durch die Akteure vorgestellt und die von der Jury ausgewählten Projekte prämiert.


03.03.2020 - Erstes Repaircafé im Biegerhof


März 2020 - Mietermagazin tach der GEBAG


03.01.2020 - "Café Heimatherz" im Citywohnpark


10.12.2019 - Fachtagung "Sozialer Garten" am RS1

Am 10. Dezember 2019 waren die GEBAG-Heimatgärten als Experten vom Regionalverband Ruhr und der Universität Dortmund für das Projekt "ZUKUR-Garten" in Essen zu einer Fachtagung zum Thema "Sozialer Garten am Radschnellweg RS1" eingeladen.

 

Der Regionalverband Ruhr und die Universität Dortmund verfolgen ein Vorhaben, Gärten am RS1 zu initiieren, die besonders an sozial benachteiligten Menschen geerichtet sind und somit die Aspekte soziale Gerechtigkeit, Fahrradmobilität und ökologisches urbanes Gärtnern zusammen bringen sollen. Diese Maßnahmen können lokale und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion mit der klimafreundlichen Mobilitätsmöglichkeit am RS1 verbinden. Eine  Schnittstelle zwischen urbaner Landwirtschaft und Fahrradmobilität kann darüber hinaus zu mehr Gesundheit und ökologischer Integrität beitragen. So würde ein Möglichkeitsraum für soziale Innovationen geschaffen, der Lösungsansätze zu sozial-ökologischen Herausforderungen mit sich bringen.

 

Die GEBAG-Heimatgärten konnten dort anhand langjähringer Erfahrung viele Anregungen und Tipps zum Thema Urban Gardening und soziale Gärten geben.

 

Radschnellweg Ruhr: www.rs1.ruhr


04.12.2019 - Ministerin im Citywohnpark

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, war am 4. Dezember 2019 im Rahmen einer Quartiersbereisung im Ruhrgebiet auch in Duisburg zu Gast.

 

Gegenstand der Bereisung waren vorbildliche Projekte der landesweiten Modernisierungsoffensive „Besser Wohnen – Zu Hause im Quartier“. „Die heute besuchten Projekte zeigen beispielhaft, wie breit angelegte Investitionen in den Wohnungsbestand eine nachhaltige Aufwärtsspirale in Quartieren und Stadtteilen in Gang setzen können“, so Ministerin Scharrenbach.

 

Im Citywohnpark in Hochfeld informierten GEBAG-Geschäftsführer Bernd Wortmeyer und Oberbürgermeister Sören Link die Ministerin über die Sanierungspläne für die GEBAG-Großwohnanlage. Die technische sowie energetische Sanierung des Citywohnparks wird mit Wohnraumfördermitteln aus der Modernisierungsoffensive in Höhe von bis zu 37 Millionen Euro gefördert. Die Fördermittelbereitstellung wurde vor Ort durch die Ministerin an GEBAG-Geschäftsführer Bernd Wortmeyer und Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link übergeben. Sören Link: „Wir freuen uns, dass auch das Land NRW die Zukunftsfähigkeit des Citywohnparks anerkennt und eine so umfassende Fördermittelbereitstellung vorsieht. Durch die grundlegende Modernisierung des Citywohnparks wird der Anstoß für eine positive Zukunft für Hochfeld gegeben.“


20.11.2019 - Fachtagung: "Natur für alle" in Berlin

Am 20. November 2019 fand in Berlin die Fachtagung „Soziale Natur – Natur für alle“ statt. Sie stand unter dem Motto „Kitt für gesellschaftlichen Zusammenhalt – Spielräume für glückliche Kinder. Unter dem Thema "Naturräume für die Menschen in der Stadt - Soziale Integration, Quartiersaufwertung, Naturerfahrungsräume, urbane Gärten sowie zoologische und botanische Gärten" stellte sich u.a. die GEBAG mit ihrem Heimatgarten-Konzept vor.

 

Aktivitäten in der Natur bringen Menschen über soziale und kulturelle Grenzen hinweg zusammen. Positive gemeinschaftliche Naturerlebnisse leisten zudem wichtige Beiträge zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und stärken ihre Selbstwahrnehmung und Sozialkompetenz.


13.11.2019 - Eröffnung "Offene Tür Biegerhof"


10.11.2019 - Martinsmarkt in Neuenkamp


14.09.2019 - Rhinecleanup in Neuenkamp


27.06.2019 - Umbauplanungen im Citywohnpark


04.06.2019 - Fahrradtour durch Duisburg


06.11.2018 - Auszeichnung "Viertel vor Grün"

Die Gebag hat beim Wettbewerb „Viertel vor Grün 2018“, den der VdW Rheinland-Westfalen gemeinsam mit Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e. V. in diesem Jahr zum zweiten Mal durchführte, eine Anerkennung erhalten. Bei der Preisverleihung am 29. Oktober in Düsseldorf übergab NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach eine Urkunde an Birger Ramlau, Landschaftsarchitekt bei der GEBAG, sowie Dipl.-Ing. Jürgen Quindeau, mit dem die Gebag das Projekt gemeinsam umgesetzt hat.
Gewürdigt wurden die Umgestaltung und Neunutzung von Dachflächen auf der Tonhallenstraße in der Duisburger Innenstadt. Die Dachfläche von 450 Quadratmetern wurde im Rahmen einer notwendigen Sanierung energetisch ertüchtigt. Zusätzlich wurden die Dachflächen auch für die Mieter des gesamten Hauses nutz- und erlebbar gemacht. Es wurden mietereigene Dachterrassen sowie gemeinschaftlich nutzbare Außenflächen geschaffen. Als besonders positives Beispiel für die Sonderkategorie Dach- und Fassadenbegrünung lobte die Jury vor allem das Zusammenspiel ökologischer und sozialer Faktoren bei der Entwicklung der Dachfläche. Das Beispiel zeige, dass auch im kleinen Maßstab wichtige Entwicklungsimpulse bei der grünen Wohnumfeldgestaltung gesetzt werden können, so die Jury.

September 2018 - Mietermagazin tach der GEBAG


21.06.2018 - Zirkusprojekt in Neuenkamp


13.04.2018 - Let's clean up Europe


Zeitungsartikel und Berichte aus den Jahren 2014 bis 2017

finden Sie in unserem

ARCHIV