BIENEN

 

 

 

 

 

 

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“

Albert Einstein

Studien haben ergeben, dass ein Aussterben der Bienen verhängnisvolle Folgen für Natur und Mensch nach sich ziehen würde. Käme es zu einer Verringerung oder sogar einem Wegfall der Bestäubung von Pflanzen durch die Bienen, würden viele Obst- (zum Beispiel Äpfel, Birnen, Pflaumen, etc.) und Gemüsesorten zu Luxusgütern werden. Auch auf die Pflanzen- und Tierwelt hätte ein Aussterben der Bienen drastische Folgen: Ohne Bestäubung würden viele Pflanzen nicht bestäubt werden, welche die Grundlage für die Ernährung (z. B. Pflanzensamen) vieler Tiere sind.

  

Daher waren wir 2015 sehr glücklich, denn im Mai fanden fünf Bienenvölker ihre neue Heimat in unserem Heimatgarten Rheinhausen. Da Bienen und eine Imkerei von Anfang an Inhalt des Heimatgarten-Konzepts waren, konnte hiermit ein weiterer Meilenstein im Bereich Urban Gardening bei der GEBAG erreicht werden.

 

Fürsorglich betreut wurden die Bienen anfangs durch einen Imker des Imkervereins Duisburg-Nord. Nach dem Umzug der Bienen zum Heimatgarten Citywohnpark im Jahr 2018 erhielt ein Mitarbeiter der GEBAG die Möglichkeit, sich beim Kreisimkerverband Duisburg e.V. im Bienenmuseums Duisburg zum Imker ausbilden zu lassen und kümmert sich seitdem ganzjährig um die Pflege der Bienen und die Herstellung des Heimatgarten-Honigs.

 

Unsere Gründe für Bienen:

Sicherung des Bienenbestandes

Bestäubung von Nutzpflanzen durch die Bienen

Bei der Bevölkerung Bezug zu Bienen und Insekten herzustellen

Eigener, wohlschmeckender Honig aus Duisburg

 

Jeder Bienenstock leistet einen Beitrag zum Schutz der Bienen!

 

Unser Honig kann bei allen Heimatgärten oder im GEBAG Sozial- & Quartiersmanagement für 3,50 Euro pro Glas erworben werden. Die Erlöse aus dem Verkauf des Honigs refinanzieren die Imkerei.